Innere Medizin

Die Innere Medizin befasst sich mit der Vorbeugung, Diagnostik, Behandlung sowie Nachsorge von Erkrankungen der inneren Organe. Sie umfasst ein sehr großes Gebiet von verschiedensten Erkrankungen. Die Aufarbeitung von komplizierten internistischen Fällen der Überweisungskollegen gehört zum Tagesgeschäft. Aufgrund der Vielzahl der oft schwierigen Fälle sind unsere Internisten besonderes geschult.

Weist ihr Tier ein gestörtes Allgemeinbefinden auf, wie regelmäßiges Erbrechen, chronische Durchfälle, vermehrtes Trinken oder Hautveränderungen, können dies Zeichen für eine innere Erkrankung sein.  Neben bildgebenden Verfahren wie Röntgen und Ultraschall sind klinische Laboruntersuchungen für die Diagnostik vieler innerer Erkrankungen unabdingbar. Ein Schwerpunkt der Internistik stellt die Herzuntersuchung mit digitaler Röntgendiagnostik, EKG und Ultraschall mit Farbdoppler dar.

Oft ist es unerlässlich, ein schwer erkranktes Tier auch über mehrere Tage stationär zu versorgen. Das Tier allein in der Klinik zu lassen, ist für alle Patientenbesitzer ein besonders schwerer Moment. Wir sind uns der Verantwortung aber sehr bewusst. Die Station wird durch eine Tierärztin und drei tiermedizinische Fachangestellte (TFA) betreut.

 

Anschrift

Stadtkoppel 5 c

21337 Lüneburg

Öffnungszeiten

Wochentags: 9:00-19:00 Uhr

Wochenende: 24/7 Notdienst

Kontakt

Telefon: (04131) 55125

E-Mail: mail@tierklinik-lueneburg.de

Liebe Tierbesitzer und Tierbesitzerinnen.

Bitte kommen Sie nach Möglichkeit nicht mit der Familie oder unnötigen Begleitpersonen, sondern allein mit Ihrem Tier in die Klinik.

Wir begrüßen oder verabschieden niemanden mehr per Handschlag und bitten alle Besucher unserer Klinik um einen körperlichen Abstand zu unseren Mitarbeitenden von möglichst 1,5 Metern.

Alle Tiere werden nach Möglichkeit nur noch von unseren Fachkräften gehalten, betreut und umsorgt.
Hierfür kommen Sie erstmal ohne Ihr Tier an die Anmeldung und hinterlegen dort bitte Ihre Handynummer. Anschließend warten Sie bitte draußen vor der Klinik oder mit Abstand zu anderen Kunden und korrekt angelegter FFP2-Maske im Wartezimmer. Die behandelnden Tierärzt*innen entscheidet, nach eigenem Risiko und dem Raumangebot, ob eine Person mit in den Behandlungsraum kommen kann. Bitte haben Sie Verständnis für diese zum gegenseitigen Schutz getroffenen Maßnahmen.

Tierbesitzer, die an einer Erkältungskrankheit leiden, bitten wir eine Ersatzperson zu finden, die ihr Tier bei uns vorstellt. Kommen Sie bitte nicht krank in die Klinik. Sollte dies unmöglich sein, weisen Patienten mit Schnupfen und Husten ausdrücklich an der Anmeldung darauf hin, damit wir ggf. Maßnahmen ergreifen können, um das Infektionsrisiko für uns und andere Kunden so gering wie möglich zu halten.

Die Gesundheit von Menschen und Tier ist für uns das Wichtigste. Besondere Zeiten fordern besondere Maßnahmen, die wir nur gemeinsam meistern.
Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Team der
TierKlinik Lüneburg